Donnerstag, 28. Februar 2013

Polkadot Denim

Noch so ein Kandidat für die Kategorie "brauch ich nicht, wär aber nett" (aber 77 GBP?! ist nicht euer Ernst!?)



Yet another candidate for the category "don't really need it ... 
would be nice though" (but ... 77 GBP?! are you serious!?)

Circle-print chambray popover by J.Crew

 Ha, aber wär hätte das gedacht, bei Forever 21 
gibt's ein ähnliches Polkadot-Chambray-Hemd für 15 GBP!
(Ok, ok, es sieht nicht so gut aus wie sein J. Crew-Pendant -
kostet ja aber auch nur ein Fünftel des Preises.) ||

Now believe it or not, I found a similar polka dot chambray shirt 
at Forever 21 ... for 15 GBP!
(Ok, ok, it doesn't look just as nice as its J. Crew pendant -
but then ... you'll only pay a fifth of the price.) 

 Polka dot chambray shirt by Forever 21

Und bei H&M gibt's dieses dunkelblaue Polkadot-Hemd 
(allerdings kein Chambray) für 15 GBP: ||

And H&M does this dark blue polka dot shirt 
(not chambray though) for 15 GBP:

 Shirt by H&M

Oder lieber dieses Chambray-Hemd mit kleinen weißen Blumen drauf 
(von weitem dachte, ich das wären Punkte)? ||

 Or do you prefer this chambray shirt with tiny white flowers on it 
(which, at first sight, I took for dots)?

Dienstag, 26. Februar 2013

Samstag, 23. Februar 2013

Kleines Schwarzes Hijabi-Version || LBD hijabi version

 Oder: wenige Kleider haben, jeden Tag anders aussehen ||
Or: own few clothes, look different every day

Ich weiß, manche Leute sind anderer Meinung (eine Meinung, zu der man als Leser vieler Styleblogs schnell kommen kann), aber Mode muss nicht teuer sein. Man braucht nicht viele Kleider, um jeden Tag ein bisschen anders auszusehen. Besorg dir ein einfaches knielanges Kleid in einer neutralen (oder nicht so neutralen - was immer du bevorzugst) Farbe. Dann besorg dir eine Hose in der selben (oder einer passenden) Fabre. Trag das selbe Outfit mit verschiedenen Schals und Accessoires. Fertig! (Falls du kein Hijab trägst und kein Kleid über ner Hose tragen willst, hol dir stattdessen ein Kleid und einen Cardigan - ansonsten gelten die gleichen Regeln.) Wenn du dir Kleider in unaufregenden Farben wie Schwarz, Grau, Braun oder Beige besorgst, wird niemandem weiter auffallen, dass du jeden Tag so ziemlich das gleiche Outfit trägst...

I know many people think otherwise (and reading some style blogs definitely leaves you with that impression), but fashion does not have to be expensive. You don't need many clothes to wear a different style everyday. Get a simple knee-length dress in a neutral (or not so neutral - whatever you prefer) colour. Then get one pair of trousers in the same (or a matching) colour. Wear the same outfit with different scarves and accessoires. Finish! (In case you don't wear hijab and are not a fan of earing dresses over trousers just get a dress and a cardigan instead - apart from that, the same rules apply.) If you get clothes in unexciting colours such as black, grey, brown or beige, people won't even notice you're pretty much wearing the same outfit every day...

Es mag sein, dass du für das Kleid und die Hose ein bisschen mehr bezahlen musst (auch wenn man in Charity-Shops oder im Sale tolle Stücke finden kann), aber du wirst sie so oft tragen, dass sich das absolut lohnt. Was die Accessoires angeht: es kostet nicht viel, ein paar Schals und Ketten in unterschiedlichen Farben und Macharten zu kaufen. Der Charity- oder Second-Han-Shop bei dir um die Ecke ist voll mit dem Zeug - und viel kosten tun vor allem Accessoires nicht. Und selbst wenn du nicht gerne in Charity-Shops einkaufst, neue Schals und Ketten sind auch nicht übertrieben teuer - und du kannst ja immer noch reduzierte Sachen kaufen.

You might have to invest a bit into the dress and trousers (even though you can come across great pieces in charity shops or on sale), but you'll wear them so often it will be worth it. As to the accessories, it does not cost much to purchase a handful of scarves and necklaces in different colours and styles. Your local charity or second hand shop is full of them and they really don't cost an arm and a leg. And even if you don't like shopping in charity shops, new scarves and necklaces are not overly expensive either - and you can always go for the clearance rack or shop when there's a sale. 

Dieses schwarze knielange Kleid von Esprit habe ich im Januar gekauft. Es war reduziert, statt 90 EUR habe ich 22 oder 23 EUR bezahlt. Ich trage es über der einen schwarzen Hose, die ich besitze (10 EUR in einem deutschen Charity-Shop). Das Kleid hat keine Ärmel, was heißt, dass man es über einem schwarzen Hemd tragen kann - oder über jeder anderen Farbe, die einem gefällt (kanst auch einfach einen Cardigan oder Blazer drüber tragen). Wollt ihr ein paar der Kombis sehen, die ich in den letzten Tagen getragen habe? Das hier ist eine davon:

I got this black knee-length dress from Esprit in January. It was on sale, so instead of 90 EUR, I spent 22 or 23 EUR. I wear it over the one pair of black trousers I own (10 EUR in a German charity shop). The dress is sleeveless so you can wear it over a shirt in black or any colour you like (or just throw on a cardigan or blazer). Want to see some of the combinations I have come up with? This is one:

Das Kleid, über einem simplen schwarzen langärmligen Shirt 
von Primark (3.50 GBP) getragen: ||
 The dress, worn over plain black longsleeve shirt from Primark (3.50 GBP):
 

Der Schal (Baumwoll-Seiden-Fairtrade-Schal aus Vietnam, den ich in meiner Moschee in Deutschland gekauft habe ... ja, meine Moschee in Deutschland verkauft Fairtrade-Sachen - sind halt die coolsten!) ||
The scarf (cotton silk fair trade scarf from Vietnam that I bought in my mosque in Germany ... yeah, my mosque in Germany sells fair trade stuff - they're cool like that!)


Das Kopftuch und das Kleid: || The head scarf and the dress:


Die Kette (für 10 EUR bei Bijou Brigitte in Wien gekauft): ||
 The necklace (purchased for 10 EUR at Bijou Brigitte in Vienna):
 

Schwarzes Untermützchen, 
um das Ganze farblich zusammen zu halten: ||
Wear matching black undercap 
to keep the whole thing together:


...und fertig ist das Outfit! ||  ...and you're ready to go!


Ansehbar? Ich hab noch mehr Beispiele, werd mal versuchen, 
die Bilder in den nächsten Tagen hochzuladen: ||
Like it? I have more options to show you, 
will try to upload the pictures in the next days.

Freitag, 22. Februar 2013

Glaube und Mode || Faith and Fashion

"Faith and Fashion
A new language for women’s interfaith dialogue


Date: Tuesday 5th March 2013
Time: 18:00-19:00, followed by a reception
Location: London College of Fashion
RSVP Essential: rhs@fashion.arts.ac.uk

Join us for the first of a series of events focusing on Faith and Fashion at London College of Fashion!

Is fashion changing faith or is faith changing fashion?

When so many young women from religious communities are passionate about fashion why are so few of them training in fashion and art and design?

Our expert panel explores why and how fashion has become central to the expression of personal faith, spirituality, and ethics for women from many different faiths and for women who see themselves as secular. Served by a growing modest fashion sector and an international modest fashion blogosphere, women from different faith communities are crossing boundaries and talking to each other about what they wear and why they wear it. This shared dialogue crosses commerce and commentary with women taking a lead in the creation of new relationships between faiths and between religious and secular societies. Progressive organisations that work with women and girls have been quick to respond to this interest in the spiritual and moral dimensions of clothing in relation to faith and ethnicity with innovative projects on fashion and design. Turning this enthusiasm into career opportunities is the job of fashion education, working with students, schools, and communities to demonstrate that design initiative can go hand in hand with personal and spiritual integrity." More...

Eine am 5. März am London College of Fashion stattfindende Podiumsdiskussion zum Thema Glaube und Mode (weitere Veranstaltungen zum Thema sind geplant). Mehr Infos...

Donnerstag, 21. Februar 2013

Segelboot und Blumen || Sailing boat and flowers

Nicht, dass ich noch mehr Kleider bräuchte (und vor allem nicht zu diesem Preis!), aber dieser Pullover gefällt mir richtig gut (wenn er nur keine 3/4-Ärmel hätte)...

Not that I need any more clothes (and definitely not at this price!), but I really like this sweater (if only it wasn't 3/4 sleeves)...
 

Und dieser Cardigan auch. || ...and cardigan:

Mittwoch, 20. Februar 2013

Magenta Kette - die Dritte || Magenta necklace - part three

Das war mein zweiter Versuch, meine magentafarbene Kette mit einer anderen Farbe als Schwarz zu tragen - und das Outfit von den dreien, das mir am wenigsten gut gefallen hat. Ich glaube, es lag an dem schwarzen Kopftuch (oder war es das blaugrüne Hemd?) - das hat nicht richtig gepasst und war ein zu starker Kontrast zu den anderen, hellen Farben. Oder waren es - hellblau, mint, blaugrün, schwarz, magenta - einfach zu viele verschiedene Farben?

This was my second attempt at wearing my magenta necklace with another colour than black - and this is the outfit I liked least. I think it was the black head scarf (or the teal shirt?) - that did not really match the rest of the outfit and was too strong of a contrast next to the other, lighter colours. Or was it - light blue, mint, teal, black, magenta - just too many different colours?

Noch ein Lieblingskleid (Matalan-Sale in London, 8 statt 19 GBP) ||
Yet another favourite dress (Matalan in London, on sale for 8 instead of 19 GBP)


 Dazu ein schwarzes Kopftuch und die Kette - so weit so gut:
Add a black head scarf and the necklace - so far so good:


Dann: ein blaugrünes Hemd - und ab da sah es komisch aus:
Then: a teal shirt - and this is where it started to look odd:


Nee, das war nichts:
No, this did not work:

Dienstag, 19. Februar 2013

Hijabmissverständnisse || Hijab misconceptions

Amena Khan, die Gründerin von Pearl Daisy, inspiriert mit ihren Videotutorials und Geschäftserfolg tausende von internetkundigen muslimischen Frauen in Europa, den USA und dem Rest der Welt. In diesem Video spricht sie einige wichtige Punkte zur Frage, wie andere (Muslime und Nichtmuslime) Hijab sehen.

Amena Khan, the founder of Pearl Daisy Ltd, has been an inspiration to thousands of internet-literate Muslim women in Europe, the US and the rest of the world. In this video, she addresses a number of important issues around how people (Muslim and non-Muslim) view hijab.

Montag, 18. Februar 2013

Magenta Kette - die Zweite || Magenta necklace - part two

Kennt ihr das, wenn man etwas Neues bekommt und es so gerne mag, dass man es am liebsten jeden Tag tragen würde? Genau so ging es mir mit meiner magentafarbenen Kette. Mein erster Impuls war es gewesen, sie mit Schwarz zu tragen (und das sah tatsächlich gut aus) aber man kann ja nicht JEDEN TAG schwarz tragen (oder?). Habe es also zur Abwechslung mit einem anderen Lieblingsstück von mir probiert, diesem grauen Etuikleid. 

Do you know this when you get something new and you love it so much that you want to wear it every day? That's exactly what happened to me when I got this magenta necklace. My first impulse had been to wear it with plain black (and it did indeed look nice with black) but you can't wear black EVERYDAY (can you?), so for a change I tried it with another favourite, this grey shift dress.
 

Ich habe dieses Kleid immer mit einem schwarzen Hemd druntergetragen, aber senfgelb sah auch gut aus.

I have always worn this dress with a black dress shirt underneath, but mustard yellow looked just as nice.


Kleid: Charity Shop in London (7 GBP)
Hemd: Primark (3.50 GBP)
Hose: Charity Shop in Deutschland (10 EUR)
Kette: anderer Charity Shop in London (2 GBP)
Tuch: Whitechapel Market, London (3 GBP)


 Dress: charity shop in London (7 GBP)
Shirt: Primark (3.50 GBP)
Trousers: charity shop in Germany (10 EUR)
Necklace: yet another charity shop in London (2 GBP)
Scarf: Whitechapel Market, London (3 GBP)

Sonntag, 17. Februar 2013

Schicke Eltern || Chic parents

Ich weiß sehr gut, wie schwierig es sein kann, die Zeit zu finden, zu duschen, sich zu kämmen und anzuziehen sich so herzurichten, dass man das Haus in vorzeigbarem Zustand verlassen kann, wenn man ein Baby hat (Mamas [und Papas?] da draußen, ihr wisst, von was ich spreche!) ... deshalb Hut ab vor diesem Paar, das nicht nur ein supersüßes Baby mit dabei hatte, sondern außerdem noch gut gekleidet war und guter Dinge und entspannt zu sein schien!

I know very well how difficult it can be to make time to shower, comb your hair and get dressed get ready so you can leave the house in a presentable state once you have a baby (mummies [and daddies?] out there, you know what I'm talking about!), so kudos to this young couple who did not only have the cutest baby ever with them but who were also well dressed and looked happy and relaxed!



Herbst 2012, auf der Fähre von Southampton zur Isle of Wight ||
Autumn 2012, on the ferry from Southampton to the Isle of Wight

Samstag, 16. Februar 2013

Mehr als "nur Mode" || More than "just fashion"

Was du trägst hat mit so viel mehr als "einfach nur Mode" zu tun. Die Kleider, die du trägst, können eine politische Aussage machen, sie können anderen etwas über deine (tatsächliche oder vermutete) Identität sagen, deinen sozialen Status, kulturellen Hintergrund, religiösen Glauben, persönlichen Geschmack, dein Geschlecht, Alter und deinen Beruf, wo du herkommst und wo du hinwillst. Sie können Konformität ausdrücken ... oder Widerstand (was natürlich je nach Kontext wechseln kann). Wie zum Beispiel der Anzug, den du zur Arbeit trägst, um ins Bild zu passen. Oder diese traditionellen Kleider aus Palästina.

What you wear is about so much more than "just fashion". The clothes you wear can carry a political statement, they can tell others about your (actual or assumed) identity, social status, cultural background, religious belief, personal preference, your gender, age, profession, where you come from and where you would like to go. They can express compliance ... or resistance (which can, of course, change depending on the context). Just like the suit you wear to work to fit in. Or, for example, these traditional dresses from Palestine.

 

Dienstag, 12. Februar 2013

Rot, Blau, Gold und Punkte || Red, blue, gold and dots

  Heute getragen: || What I wore today:

 

Das Kleid habe ich vor ungefähr einem Jahr in Wien gekauft (Mango, 30 EUR) - und damit meinen Vorsatz, keine neuen (nicht herunter gesetzten) Kleider zu kaufen, zum ersten Mal in über anderthalb Jahren gebrochen. Und natürlich (...) bin ich mit dem guten Stück nicht ganz glücklich geworden... Die Farbe ist ein bisschen zu hell (mach nie den Fehler und kaufe etwas, weil es "fast" so ist, wie das Teil, das du im Kopf hast) und von der Qualität bin ich auch nicht beeindruckt. Ich habe es in dem einen Jahr wirklich nicht übermäßig oft getragen, aber es sieht jetzt schon ein bisschen ausgewaschen aus.

I purchased this dress around a year ago in Vienna (Mango, 30 EUR), breaking my resolution not to buy any new clothes (that are not on sale) for the first time in over 1.5 years. And of course (...) I turned out not to be too happy about the purchase. The colour is a bit too light (don't ever make the mistake to buy something because it "kind of" is what you're actually looking for) and I am not impressed by the quality either. Even though I have really not worn the dress excessively in the past year it has started to look a bit washed out.
 

Das Kopftuch habe ich auch aus Wien 
(Bijou Brigitte, ich glaube so um die 10 EUR). ||
The head scarf is from Vienna, too 
(Bijou Brigitte, I think I paid around 10 EUR).


...und die Kette ist britisch (jedenfalls hier gekauft): 
Matalan, 4 GBP, herunter gesetzt von 8 GBP. ||
...and the necklace is British (well, at least it was bought here): Matalan, on sale for 4 GBP instead of 8 GBP.

Samstag, 9. Februar 2013

Stylisch frieren || Freezing in style

Oder: Riesen Schal Nummer 1 ||
Or: Big scarf no. 1

In Deutschland würde zwischen November (wahrscheinlich sogar Oktober) und Februar (oder März), niemand, der bei Verstand ist, das Haus ohne einen warmen Wintermantel verlasen. Es ist kalt, man zieht sich warm an. In England ist das anders. Ich habe noch nie so viele T-Shirts, Sandalen und Miniröcke (ohne Strumpfhosen...) im Dezember gesehen, wie hier in London.

In Germany, between November (probably even October) and February (or March), no sane person would leave the house without a warm winter coat. It is cold, you put on warm clothes. In England, that's different. I have never seen as many T-shirts, sandals and miniskirts (without tights...) in December than here in London.

Auf dem Spielplatz sieht man von Weitem, wessen Eltern erst seit kurzem in Großbritannien leben: Es sind diekleinen polnischen, litauischen, bulgarischen, italienischen und deutschen Kindern, die warm eingepackt sind (das komplette Programm inklusive Wintermantel, Mütze, Schal, Handschuhe), während die kleinen Briten im Pullover herumrennen ... oder sogar im T-Shirt.

On the playground, you can tell whose parents have only recently arrved in the UK: It's the little Polish, Lithuanian, Bulgarian, Italian, German kids that are wrapped up warm (the complete programme including winter coat, hat, scarf, gloves) while little Brits run around in a sweater ... or even a T.

Ostlondon, November 2012, Temperaturen im einstelligen Bereich.
Das Bild, das ich nicht in Deutschland hätte machen können: 

East London, November 2012, one-figure temperatures. 
The picture I could not have taken in Germany:


 Obwohl, vielleicht war ihm gar nicht kalt in seinem Strickpulli und dem riesen Schal? ||
  But then, perhaps he wasn't even cold in his knitted jumper and the big scarf?


 Und selbst wenn ihm kalt war, hat er wenigstens stylisch gefroren! ||
 And even if he was cold, he was surely freezing in style!


 ...perfekt ergänzt durch seine Begleiterin... ||
 ...perfectly complemented by his companion...

Mittwoch, 6. Februar 2013

Hijab und die Hobby-Sheikhs || Hijab and the hobby sheikhs


Was ist Hijab und wo im Qur'an ist vom Gebot, Hijab zu tragen, die Rede? Die Britin Amena Khan, die durch ihre Hijab Tutorials (unter Muslimen) ein bisschen berühmt geworden ist, schreibt dazu in einem Blogpost von vor einem Jahr. Wichtiger als die Qur'an-Zitate und -Kommentare selbst (kann man ja jederzeit selbst nachschauen; davon abgesehen gibt es verschiedene Übersetzungen, unterschiedliche Kommentare - und von den Hadithen, die uns schließlich auch als Quelle dienen, war jetzt noch gar keine Rede) finde ich den Paragraphen, mit dem sie die Übersicht einleitet:

What is hijab and where in the Qur'an is the requirement to wear hijab mentioned? Amena Khan from the UK who has become a bit famous (amongst Muslims) thanks to her hijab tutorials explored the topic in a blog post about a year ago. More important than the quotations from the Qur'an and the commentaries (which as a matter of fact you can look up yourself; besides, different translations and commentaries taking a different stance do exist - and we haven't even spoken about hadiths which also serve us as a source...) is, in my opinion, the paragraph she wrote as an introduction to this overview of Qur'an verses on the topic:

"I have literally ‘copied’ the verses below, without adding my own reflections on it. The reason why I won’t add my own ‘interpretation’ of it is because in matters of Islam, I feel that giving our own little fatwas on matters discussed in the Qur’an is a hefty responsibility that I admit I am not even the tiniest bit capable of taking on. 

My knowledge is extremely limited and that’s why I ask people to be careful of arguing with scholarly opinion in the public domain; it’s one thing to interpret something yourself and to consequently practice an understanding based on what your heart feels drawn to, but another thing completely to claim that is “what Islam says” and to present and preach it as such. 

Not only do you risk misinterpreting and then spreading that flawed understanding, but a false sense of arrogance can overcome you when you feel like you are “qualified” to give out rulings. This is why, when there are differences of opinion about matters, you never find respectable scholars argue about their differences or slander one another in a public or private domain. 

ALL scholars, regardless of whether or not we “agree” with them, deserve respect insofar as their opinions are derived after years of studying the deen, and dedicating their lives to gaining knowledge from their pious teachers.

So, whilst I understand the ayahs on hijab a certain way for myself, I do so based on the word of Allah and the interpretation given by scholars. I don’t expect for everyone to have the same understanding as me, however, I always encourage people to do what personally feels right for them whilst keeping their intentions in check."

Ich habe lange gebraucht, zu verstehen, dass es extrem problematisch ist, zu verkünden, dass "der Islam das" zu einem Thema "sagt". Ja, manchmal ist es so einfach, aber in vielen, so vielen Situationen sind die Dinge ein bisschen komplexer. 

Vielleicht gibt es einen Qur'an-Vers zum Thema oder einen Hadith, von dem du noch nie gehört hast, vielleicht hat diese Fiqh-Schule eine Meinung zu dem Thema, mit der eine andere Fiqh-Schule kein bisschen übereinstimmt ... und vielleicht gibt es ganz einfach Raum für Interpretation. Das ist absolut in Ordnung (und essentieller Teil des Islams ... und des Lebens), so lange wir nicht vorgeben, mehr zu wissen als wir es tatsächlich tun. Weil die meisten von uns einfach nicht das Wissen haben, zu bestimmen "was der Islam" zu einem bestimmten Thema "sagt". 

Also lest, studiert, nehmt in Bezug auf eine Frage eine Meiung an, entscheidet euch, welche Erklärung euch am logischsten erscheint - aber seid vorsichtig, sehr vorsichtig, wenn es darum geht, andere zu beurteilen oder zu erklären, dass es "das ist, was der Islam sagt" - außer ihr seid tatsächlich Gelehrter...

It took me a long time to understand that it is extremely problematic to declare that "this is what Islam says" on a topic. Sometimes, yes, it is that easy, but in many, so many situations, things are a bit more complex. 

Maybe there is another Qur'an verse on the topic or a Hadith you have never heard of, maybe this school of fiqh agrees on something that another school of fiqh completely disagrees with ... and maybe there is tout simplement some room for interpretation. That's fine (and an essential part of Islam ... and life) as long as we don't pretend to know more than we actually do. Because most of us simply do not have the knowledge to judge "what Islam says" on a given topic. 

So read, study, adopt an opinion on a given question, decide which explanation sounds most logical to you - but be careful, very careful with judging others or explaining that "this is what Islam says" - unless you are indeed a scholar...

Hier geht's zum gesamten Artikel von Amena. || You'll find the original article by Amena here.
.

Montag, 4. Februar 2013

Ketten, einfaches Schwarz und Powerfarben || Necklaces, plain black and power colours

Ich habe irgendwann letzten Herbst oder Sommer entschieden, dass ich öfter Ketten tragen will. Warum? Na ja, weil du ganz einfach durch das Anlegen einer Kette ein simples Outfit gleich viel interessanter wirken lassen kannst, aus etwas Einfachem etwas Besonderes machen kannst. Je nachdem, welche Art von Kette du trägst, kannst du deinem Outfit etwas Farbe oder Glitzer hinzufügen und das ganze schicker oder, ganz im Gegenteil, bodenständiger wirken lassen. Ich hatte bereits einige Ketten und hielt die Augen auf für potentielle Neuzugänge - und dann fand ich heraus, dass in meinem Charityshop richtig schöne Ketten zu finden sind. Für 2 oder 3 GBP.

I decided some time last autumn or summer that I wanted to try to wear necklaces more often. Why? Well, because by throwing on a necklace you can make a simple outfit look much more interesting and take it from plain to special. Depending on the kind of necklace you can add a touch of colour or sparkle and dress your outfit up or down. I owned some necklaces already and keep my eyes open for new ones - and then I found out that you can come across really nice necklaces in my local charity shop. For 2 or 3 GBP. 

Als ich letzten durch den Laden ging und nur so ein bisschen guckte, entdeckte ich plötzlich diese Kette. Magentafarbene Perlen. Mit goldenen Details. Lang genug, um sie mit Hijab zu tragen. Perfekt!

When I browsed through the shop the other day, this necklace caught my eye. Magenta beads. With golden details. Long enough to wear it with hijab. Perfect!


Und dann sah ich ein dazu passendes Armband mit roten, pinken, lilanen, orangen und goldenen Perlen und Anhängern. Es war Liebe auf den ersten Blick! Als ich die Preise sah (2 GBP für die Kette, 1 GBP für das Armband) war die Entscheidung so ziemlich getroffen: die beiden kamen heute mit mir mit.

And then I saw a matching bracelet with red, pink, purple, orange and golden beads and trinkets. It was love at first sight. When I saw the prices (2 GBP for the necklace, 1 GBP for the bracelet) the decision was pretty much made: these two were going home with me.


Ich wusste, die hellen, kräftigen Farben würden richtig gut auf einfachem Schwarz aussehen, und ich wollte unbedingt mein neues taupefarbenes Langarmshirt wieder tragen ... so kam es dann, dass der obere Teil meines Outfits folgendermaßen aussah:

I knew the bright, powerful colours would look really nice against simple, plain black, and I really wanted to wear my new taupe long sleeve shirt again ... so this is what (the top part of) my outfit looked like:


Ich liebe diese Farben! || I just love these colours!


Unter dem Kleid trug ich meine blaue Jeans... ||
I wore my blue jeans under the dress...

 

...weil Dunkelblau und Magenta (und Pink und Rot und Orange und Gold) immer zusammenpassen! ||
...because dark blue and magenta (and pink and red and orange and gold) always go well together!
 


Und zu guter Letzt, das Kopftuch. Von rechts... ||
And last, the headscarf. From the right...




...und von links: ||

...and from the left:
 
.

Samstag, 2. Februar 2013

Three shades of purple

Ich trage mit am liebsten Baumwolle, einfach weil sie strapazierfähiger und pflegeleichter als viele andere Stoffe ist. Wolle und Seide mag ich auch, aber ich hasse es, dass man die Kleidungsstücke nicht einfach in die Waschmaschine hauen kann, sondern mit der Hand waschen muss. So bequem schwer beschäftigt wie ich bin, habe ich fast immer das eine oder andere aus Seide oder Wolle gefertige Kleidungsstück auf dem Grund meines Wäschekorbs liegen, das darauf wartet, endlich per Hand gewaschen zu werden...

When it comes to fabrics, I love cotton for its durability. I have come to appreciate wearing wool and silk, too, but I hate that they cannot just be chucked in the washing machine but have to be handwashed. Being as lazy busy as I am I almost always have some wool- or silk-based item sitting on the bottom of my dirty laundry basket waiting to finally get handwashed...
 

Der Grund, aus dem dieses graue Strickkleid (ESPRIT-Sale, 15 GBP) diese Woche endlich wieder das Tageslicht erblickte, war, dass ich dieses taupe-farbige (Baumwoll...)-Hemd von Primark gekauft habe (für 3,50 GBP). Die Farbe gefiel mir und ich konnte es nicht erwarten, zu sehen, wie sie in Kombi mit dem grauen Kleid aussah.

The reason this grey knitted dress (ESPRIT sale, 15 GBP) finally saw the light of day again this week was my purchasing this taupe (cotton...) long sleeve shirt from Primark (3.50 GBP). I really liked the colour and could not wait to see what it looked like with the grey dress. 


Das graue Kleid mit dem taupe-gräulichen Hemd darunter sah nett aus, aber die Kombination schrie nur so nach hellen Accessoires. Ich entschied mich für diese nach Perlmutt aussehende Kette, die ich vor ein paar Jahren in einer Drogerie in Deutschland heruntergesetzt auf 2 EUR gekauft habe. Die Kette aus Rosenquarz ist ein Geschenk von meiner Großmutter, das ich von ihr als Kind bekommen habe. Das Armband habe ich von meiner Mutter bekommen, zu meinem letzten Geburtstag.

The grey dress with taupe-greyish shirt underneath looked nice but it just shouted for some bright accessories. I opted for this white mother-of-pearl-ish necklace that I purchased on sale at a drugstore Germany a couple of years ago for only 2 EUR. The rose-quartz necklace was a gift from my grandmother which she gave to me when I was a child. And lastly, the white bracelet was given to me by my mother for my last birthday.
.

Mein erster Impuls war, nach meinem schwarzen Tuch zu greifen, aber dann dachte ich, dass das das Outfit zu dunkel wirken lassen würde und nicht wirklich zu den grau-lila Farbtönen passen würde. Also entschied ich mich für diesen lila Schal. Es ist einer dieser 1-GBP-Schals, die man hier in London auf den Märkten kaufen kann und die ich beschlossen habe, nicht mehr zu kaufen (wegen der miserablen Qualität), aber ich konnte dieser Farbe einfach nicht widerstehen.

My first impulse was to reach for my black scarf but then I thought that it would make the outfit look too dark and not really go that well with the grey-purplish colour theme. So I went for this purple scarf. It is one of those 1 GBP scarves that you can buy here in London at markets and which I have vowed not to buy anymore (due to their poor quality) but I just could not resist this colour.


Und so sah das Outfit im Ganzen aus, billiger weißer Blumenclip von H&M mit inbegriffen: ||
So that's what the whole outfit looked like, cheap white flower clip from H&M included:


Ich habe es mit dunklen Bluejeans getragen, aber passen würde es auch zu einer grauen Hose (und sähe damit gleich auch ein ganzes Stück businesstauglicher aus). ||
I wore it with dark blue jeans, but it would also work (and look more professional) with grey trousers.